Diese Seite drucken

SV-Gymnastinnen qualifizieren sich fürs Landesfinale

geschrieben von  Publiziert in Rhythmische Sportgymnastik Montag, 02 Mai 2016 12:28
Lilia-Groune, Ann-Sophie Schröder, Gizem und Meltem Genis Lilia-Groune, Ann-Sophie Schröder, Gizem und Meltem Genis

In Weinsberg fanden in diesem Jahr wieder beide Regionalfinals parallel in zwei Hallen statt.

Dies ermöglichte den Organisatoren, die Kampfrichter im jeweiligen anderen Regionalfinale einzusetzen.
Die Neutralität war somit zu 100% gegeben.

Nachdem jeder Turngau, so auch der TG Neckar-Teck, zuvor sein Gaufinale durchgeführt hatte,
bei dem die qualifizierten Gymnastinnen für die Regios und Landeswettkämpfe festgelegt wurden,
konnten von der SV 1845 Esslingen 4 Gymnastinnen beim Regionalfinale 2 starten. Sie wollten es den A-Jugendlichen und den Frauen nun gleichtun und sich für das im Juni stattfindende Landesfinale qualifizieren.

In diesem Jahr wird in allen Altersklassen mit den Handgeräten Ball, Reifen und Seil geturnt.
Nur in der E-Jugend 9 Jahre starten die Mädels mit den Handgeräten Ball und Band sowie der Übung ohne Handgerät und bei der E-Jugend 8 Jahre wurde die Übung mit den Keulen und die Übung ohne Handgerät gezeigt.

Die SV 1845 Esslingen konnte in der C-Jugend Gizem Genis entsenden, in der D-Jugend 11 Jahre
Ann-Sophie Schröder und Lilia Groune und in der Jugend E9 Meltem Genis und Katharina Betz.
Leider fiel Katharina Betz aus verletzungsbedingten Gründen kurzfristig für das Regionalfinale aus.

Für die anderen galt es, sich in dieser sehr großen Konkurrenz durchzusetzen.
Es starteten insgesamt in beiden Regionalfinals fast 170 Gymnastinnen von denen sich ca. 50% für
das Landesfinale qualifizieren. Wobei in jeder Jugend pro Regio maximal 8 Gymnastinnen weiter dürfen.

Nervosität und Aufregung machte sich dann bei den Gymnastinnen breit, schon beim Einmarsch, als
alle Gymnastinnen zur Begrüßung versammelt waren.

Jede unserer Gymnastinnen gab ihr bestes. Mal mit mehr mal mit weniger Glück. Unsere Gizem Genis hat es im ersten C-Jugend Jahr leider nicht geschafft, sich in der Konkurrenz zu behaupten und sich weiter zu qualifizieren. Sie belegte aber dennoch einen guten 14. Platz.

In der D-Jugend 11 Jahre erging es Ann-Sophie Schröder und Lilia Groune besser, beide konnten sich die Qualifikation erturnen.

Meltem Genis bei der E-Jugend 9 Jahre schaffte dies in ihrem 2. Wettkampfjahr auch wieder. Und so können sich 3 unserer kleinen Gymnastinnen auf einen Start beim Landesfinale freuen.

Jugend C
14. Rang              Gizem Genis

Jugend D11
3. Rang                 Ann-Sophie Schröder
7. Rang                 Lilia Groune

Jugend E9
5. Rang                 Meltem Genis