Dienstag, 12 Dezember 2017

RSG beim IDTF erfolgreich

RSG beim IDTF erfolgreich

geschrieben von  Publiziert in Rhythmische Sportgymnastik Dienstag, 20 Juni 2017 13:00
Melina, Anna-Lena, Sibille und Birgit beim Mixed-Wettkampf Melina, Anna-Lena, Sibille und Birgit beim Mixed-Wettkampf

Eine schöne, erlebnisreiche Turnfestwoche ist zu Ende. Wir waren in Berlin dabei....

Am Samstag den 3. Juni unternahmen 7 Teilnehmerinnen der Rhythmischen Sportgymnastik ihre eigene Sternfahrt zum Deutschen Turnfest in Berlin.
Mit Bus, Zug, Auto und Flugzeug wurde angereist und innerhalb 1 Stunde hatten es dann am späten Samstagnachmittag alle geschafft, im Schulquartier anzukommen.
Wir wohnten fast im Paradies  Zu siebt hatten wir ein Klassenzimmer für uns. Wir wohnten in der Gehörlosenschule in Friedrichshain. Duschen in der Schule ohne lange Wege.
Fast in der Stadtmitte. Fast. Für Esslinger Verhältnisse wäre das schon weiter draußen, für Berlin aber mitten drin. so hatten wir nur 10 Min. U-Bahn-Fahrt bis zum Alexanderplatz. Und hier ist man wirklich mitten drin.

Unsere erste sportliche Herausforderung am Samstagabend war das Anstehen zu den Sicherheitskontrollen bei der Eröffnungsfeier am Brandenburger Tor. Mit viel Verspätung aber mit wirklich guter Stimmung begann dann die Eröffnungsfeier. Der Festzug zog vor der Eröffnung geradewegs durchs Brandenburger Tor. Bei Sonnenschein eine wunderbare Kulisse. Beim Schlangestehen zur Feier kam dann ein Regenschauer herunter, aber pünktlich zur Eröffnung hatte es wieder aufgehört zu regnen. So konnten alle gemeinsam einen schönen Auftakt zum Turnfest erleben.

Am Sonntag morgen ließen wir es dann erst einmal etwas ruhiger angehen. die Messe wurde erkundet und gegen Mittag fanden wir uns dann in der Messehalle 22 ein, in der die Wahlwettkämpfe der Gymnastik ausgetragen wurden. Lucie Kreuzer und Julia Schneider mussten als erste ran, denn die B-Jugend hatte gleich am Sonntag ihren Wettkampftag.

Bei beiden lief der Wettkampf recht gut ab. Man kann sich diesen auch nicht wie unsere sonstigen Wettkämpfe vorstellen, hier ist Massenabfertigung gefragt. An drei Flächen nebeneinader wurden die Übungen geturnt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben gut zu tun an der richtigen Seite der Flächen zu sein, wenn sie aufgerufen wurden.

Am Ende wurde es dann bei ihrer ersten Turnfestteilnahme für Lucie der 4. Platz und für Julia Rang 10.

Nach dem Wettkampf zogen wir gemeinsam zurück ins Quartier und die Jugend stylte sich für die stattfindende TUJU-Party auf dem Messegelände. Bei guter Musik, manchen Einlagen, buntem Licht und guter Stimmung wurde die Nacht zum Tage gemacht.

Aber der Wecker war am Montag Morgen unerbittlich. Denn bereits um 8.00 Uhr begann das Einturnen für den Mixed Wettkampf. Insgesamt 62 Teams von 73 gemeldeten sind dann gestartet. Ein farbesfrohes und glitzerndes Bild beim Einzug.  Aber es wurde sich nichts geschenkt. auf einer Fläche wurden die Pflichtübungen Keulen und Seil der P8 und auf der der anderen Fläche mit Zuschauertribünen die Ball und Bandküren der K8 gezeigt. Am Ende konnten wir uns über einen sehr guten 12. Platz für Anna-Lena Schubert und Melina Soysal freuen. Birgit und Sibille Schmidt hatten indes Pech, den es klappte nicht alles wie erhofft und es wurde nur Rang 50. Sie hatten ca. 5 Punkte Abstand zu unserem 12. Platz. Bei gutem Gelingen wäre auch hier sehr viel mehr möglich gewesen. Aber so ist das halt im Sport - mal läufts, mal nicht.

Vom Mixed-Wettkampf ging es nach der Siegerehrung gleich weiter in die Mercedes-Benz-Arena in der am Montagabend die Turngala stattfand. Eine Reise durch Berlin mit viel Kindern, Jugendlichen und einer 91jährigen hervorragenden Turnerin garantierte für viel Begeisterung. Inzwischen hatten wir auch erfahren, dass sich Melina Soysal am Sonntag mit ihren Karnevalsfreunden für die besten 14 Gruppen im Rondevouz der Besten qualifiziert hatte. So war Melina 3 Tage am umziehen und hin- und herfahren zwischen dem Quartier der Kqrnevalsfreunde und unserem und unseren beider Veranstaltungsorten. Aber auch das wurde alles gut absolviert.

Melina hatte dann am Dienstag ihren Wahlwettkampf und konnte diesen ebenfalls mit einem sehr guten 4. Platz beenden. Silke Hilbrecht war wieder im Kampfrichtereinstz beim Bundesfinale Synchron und beim Wahlwettkampf. Abends zogen wir dann ins Olymiastadion zu einer sehr tollen und stimmungsreichen Stadiongala. Auch Angela Merkel wurde mit viel Applaus in der Runde begrüßt und Fabian Hambüchen aus seiner internationalen Laufbahn  verabschiedet. Begleitet wurde er von der gesamten Turn- und Gymnastiktruppe aus Rio!

Am Mittwoch früh hieß es schon Abschied nehmen. Birgit musste wieder nach Hause zurück um an ihrer Studienarbeit weiterzumachen.

Morgens hatten wir mit dem Wetter sehr viel Glück und konnten vom Fernsehturm am Alexanderplatz einen herrlichen Blick über Berlin genießen. Anschließend besuchte ein Teil den Zoologischen Garten mitten in der Stadt, der Rest ging auf Shoppingtour. Am Mittag absolvierte dann auch Anna-Lena Schubert ihren Wahlwettkampf und erreichte am Ende einen ebenfalls sehr guten 7. Rang.  Um nicht aus der Übung mit den Abendveranstaltungen zu kommen, hatte sich Sibille bereits um Karten für das Rondevouz der Besten bemüht. Denn wenn Melina dort auftrat, mussten wir unbedingt dabei sein. Es war eine sehr schöne Veranstaltung bei der die Karnevalsfreunde das Opening übernahmen und sehr viel Beifall vom Publikum ernteten.

Am Donnerstag teile sich unsere Gruppe, die einen gingen shoppen, über die Messe schlendern und ein bißchen was ansehen, ich fuhr mit der U-Bahn zum Tiergarten und genoß herrliche Stunden im zweiten Zoo Berlins. Am Nachmittag schaffte ich es gerade noch rechtzeitig in die Veranstaltungshalle am Sportforum wo wir bei den Deutschen Meisterschaft Rhythmische Sportgymastik und Dance zuschauten.

Freitag - bereits unser letzter Turnfesttag. Am Vormittag besuchten wir über die Turnfestakademie den Workshop für die neuen P-Stufen, die wir zum Teil schon im Herbst turnen müssen, anschließend liesen wir uns gemütlich über die Spree schippern und betrachteten die Berliner Innenstadt vom Wasser aus. Dann ging es zurück ins Quartier zum Kofferpacken. Zum Abschluss ging ein großer Teil der Gruppe dann nochmals auf Erkundungstour in Berlins Mitte.

Ja, am Samstag hieß es dann wieder früh raus, denn weder Flugzeug noch Zug warteten. ein Teil verstaute seine Taschen in meinem Auto und schon ging es nach einer erlebnisreichen Woche zurück nach Hause.

Ich war nun das dritte Mal beim Deutschen Turnfest in Berlin nach 1987, 2005 jetzt wieder - aber jedes Turnfest hat seine eigenen Eindrücke hinterlassen.
Ich hoffe, wir sind 2021 in Leipzig auch wieder mit dabei!

 

Silke Hilbrecht

 

 

 

 

Geschäftsstelle

SV 1845 Esslingen e.V.

Weilstraße 199
73733 Esslingen

Kontakt

Tel: 0711 38 42 18
Fax: 0711 3 65 79 18
eMail: info (at) sv-1845.de

Mitgliederverwaltung:
mitglieder (at) sv-1845.de

Kurse: kurse (at) sv-1845.de

Geschäftszeiten

vor Ort:
Dienstag: 17:00 - 19:00 Uhr

während der Schulferien ist die Geschäftsstelle nicht besetzt